Stallpicknick


Hallo meine Lieben, 

jedes Mal, wenn ich meine Tochter zum Stall begleite, frage ich mich, warum ich das so selten mache. Ich fühle mich dort so wohl, mit all dem Stallgeruch, den Pferden und der traumhaften Natur drumherum. Wie immer gab es viel zu tun. Nach der Arbeit belohnten wir uns dann mit einem Picknick, für das ich kleine Apfelkuchen im Glas gebacken hatte...

Der Stall liegt in einem kleinen Weiler ganz in unserer Nähe. Besonders jetzt im Herbst ist es dort unbeschreiblich schön. Die meisten Felder sind abgeerntet , das Heu ist gemacht - Ruhe kehrt ein.

Ich mag die Zeit, wenn die Äpfel und Birnen reifen. Auf dem Markt findet man nun Gemüsesorten, die fast in Vergessenheit geraten waren. Pastinaken , Steckrüben, runde schwarze Rettiche... Ich bekomme dann immer Lust, alles auszuprobieren. Auch die Auswahl an Äpfeln, Birnen und Kartoffeln ist im September erstaunlich.

Der Herbst ist für mich die genussreichste Zeit des Jahres.

Puuuh, eines ist sicher: Nach einigen Stunden im Stall braucht man kein Fitnessstudio mehr! Es dauert seine Zeit, bis die Boxen und Paddocks gemistet und gefegt sind, neues Stroh eingestreut und das Futter und Heu für den nächsten Tag gerichtet ist. Dann geht es draußen weiter: Die Koppeln müssen "abgeäpfelt" werden (das heißt wirklich so) und für frisches Wasser ist zu sorgen. Wenn dann alles sauber ist und so wunderbar duftet - hach, das ist ein gutes Gefühl! Es hat etwas heimelig Gemütliches. 


Ich glaube, meine Mi war ganz froh, dass sie ein wenig Unterstützung hatte. Zu zweit ist man deutlich schneller und eindeutig lustiger ist es auch. Wir machten uns Gedanken über den Titel dieses Postes. Meine spontane Idee "Von Pferden und Äpfeln" ;) verwarfen wir dann doch nach einigem Gelächter.

Dann hatten wir Zeit für die Pferde. Paul und Cody standen auf der Weide und warteten schon auf uns. Eeendlich ging es heim in den Stall!!!

Vom Backen hatte ich noch viele leckere Äpfel übrig. Ein paar davon durften sich die beiden schmecken lassen.

Ich bin ja nicht allzu oft zu Besuch auf der Weide und ein kleines bissele verwöhnen gehört dann einfach dazu.

Nun aber zurück zum Stall - das Futter ruft!!!

Ich liebe Pferde! Sie haben so viel Persönlichkeit und unterschiedliche Charaktere. Cody ist ein wenig eigensinnig, Paul der gutmütigere von beiden und manchmal ein kleiner Träumer.

Nachdem die beiden Schätze versorgt waren, suchten wir uns ein schönes Plätzchen für unser Picknick. 

Auf der Wiese neben dem Pferdestall machten wir es uns gemütlich. 






Apfel-Karamell-Küchlein im Glas

 Zutaten:

275 g Mehl
140 g Zucker
1 TL Zimt
250 g Butter
2 säuerliche Äpfel
1 EL Zitronensaft
1 Prise Salz
4 Eier
1 TL Weinstein-Backpulver
120 g weiche Karamellbonbons

(für 4 WECK-Sturzgläser 1/2 Liter)
 





Zubereitung:

Für die Streusel 50 g Mehl mit 30 g Zucker, Zimt und 50 g Butter verkneten. Äpfel würfeln und mit Zitronensaft beträufeln. 200 g Butter mit 110 g Zucker und 1 Prise Salz cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und auch unter den Teig rühren. Karamellbonbons grob hacken und mit den Äpfeln unter den Teig heben. Gläser ausbuttern, Teig einfüllen (nur etwa zur Hälfte, damit der Deckel nach dem Backen noch drauf passt). Streusel darauf verteilen, bei 180°C, Ober- und Unterhitze, mittlere Schiene, ca. 45 Minuten backen. Die Gläschen gleich nach dem Backen mit Gummiring und Deckel schließen. So bleiben die Küchlein etwa 14 Tage frisch.


Kuchen im Glas sind nach wie vor ungemein praktisch. Manchmal verdreifache ich die Teigmenge, damit wenigstens ein paar der kleinen Kuchen für die Speisekammer übrig bleiben. So hat man jederzeit ein nettes Mitbringsel und wenn Besuch kommt, ist ein solches Speisekammern-Gläschen schnell geöffnet.

Arbeit an der frischen Luft macht so was von hungrig! Wir löffelten unsere Apfelkuchen direkt aus dem Glas.

Ein fröhlicher Nachmittag lag hinter uns.

Wie gerne würde ich Euch ein wenig frischen Heuduft schicken!!! Mit ein bisschen Phantasie könnt Ihr es sicher riechen, oder?

Ich wünsche uns allen ein paar sonnige Herbsttage, an denen man viel Zeit in der Natur verbringen kann. 

Macht es Euch kuschelig, meine Besten ♥♥♥ und fühlt Euch gedrückt!

Herzliche Grüße von
Regina 



Keine Kommentare

Dein Kommentar wird nach der Freigabe erscheinen.