Mein Brombeereis



Hallo meine Lieben,

es ist Brombeerzeit! In jedem Jahr freue ich mich auf die aromatischen, glänzenden, fast schwarzen Beeren. Die Ernte ist dieses Mal besonders üppig ausgefallen. Obwohl wir schon Marmelade und Gelee gekocht haben, sind noch reichlich Beeren übrig für mein leckeres Brombeereis...


Schon wieder Eis!!! Eis im Sommergarten bei fast 30° zu fotografieren, finde ich richtig schwierig. Auch dieses Mal brachte mich das Shooting ziemlich an meine Grenzen. Es lag an dieser kleinen Brombeere, die ich zuuu gerne ganz oben auf die Eiskugel setzten wollte.


Das Beerchen war leider etwas instabil und rutschte immer wieder ab, sobald das Eis zu schmelzen begann. Das Ganze war urkomisch und irgendwann kugelten wir uns vor Lachen. Glücklicherweise sind dann doch noch einige gute Fotos entstanden.


Ich mache sehr gerne eigenes Eis und hab' meine Freude an Sorten, die es nicht überall zu kaufen gibt. Das Rezept für das Brombeereis ist von meiner Mum. Auch sie experimentierte gerne in ihrer Küche und besaß schon damals eine richtige Eismaschine. Wir Kinder liebten ihre Eiskreationen!


Auch ich bereite mein Eis in einer Eismaschine zu. Es geht aber auch ohne ganz gut. Man muss das Eis dann während des Gefriervorgangs immer wieder gut durchrühren, damit sich keine großen Eiskristalle bilden.

Mein Eis schmeckt megafruchtig - eben so richtig nach Brombeere.



Brombeereis

Zutaten:

500 g Brombeeren
130 g Zucker
1 TL Zitronensaft
250 ml Sahne
 







Zubereitung:

Die Brombeeren mit Zucker und Zitronensaft pürieren. Die Masse mit der Flotten Lotte entkernen oder durch ein Sieb streichen. Sahne steif schlagen und mit der Fruchtmasse vermengen. Gleich in die Eismaschine geben.
 



Dieses Rezept geht auch mit allem anderen Obst. Aprikose und Pfirsich fanden wir extrem lecker. Für Gäste mache ich gerne einen kleinen Obstsalat aus frischen Beeren dazu - mit ein bisschen Grand Marnier und echter Vanille ein Traum.

Immer, wenn die Brombeeren reifen, schleicht sich ein kleines bisschen Wehmut bei mir ein. Es sind in jedem Jahr die letzten Gartenbeeren, die wir verarbeiten. 

Der Sommer wird bald vorüber sein. Am liebsten würde ich ihn gerade ein wenig festhalten. Noch ist mir gar nicht nach morgendlichem Nebel und herbstlichen Farben...




Die nächste Urlaubswoche werden wir nutzen, um unseren Garten wieder auf Vordermann zu bringen. Die Wetterkapriolen haben ihm doch ein wenig zugesetzt.

Dann wird es auch mal wieder Zeit für einen kleinen, spätsommerlichen Garten-Post... 

Macht es Euch schön, meine Besten ♥♥♥!

Fühlt Euch gedrückt!!!

Herzliche Grüße von
Regina









 

Kommentare

  1. Liebe Regina,
    Dein Eis sieht fantastisch aus, das würde ich gerne mal probieren. Mit Deinem Rezept versuche ich das mal ohne Eismaschine. Danke für das Rezept.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Regina,
    wenn ich näher wohnen würde, würde ich mich nun glatt zu einem
    Brombeereis einladen, das sieht ja echt oberlecker aus, vor allem
    die Farbe!
    Ich zähle nun die Tage an einer Hand ab, bis wir in den Urlaub
    starten.
    LG Manu, die ihren Garten erst Mitte September auf Vordermann
    bringt, nötig hätte er es jetzt schon, aber der Garten Wille
    ist schon im Urlaubsstatus, hüstel.
    LG Manu

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Regina, Eis habe ich schon ewig nicht mehr selber gemacht, es liegt wohl daran, dass ich keine selbstkühlende Maschine habe und der Behälter der anderen Maschine nie Platz im Tiefkühler hat. Allerdings wäre es auch mal interessant Eis in einer Salzeismaschine herzustellen :)

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Oh da erinnere ich mich an meinen genialen Brombeerstrauch im alten Garten... die hatte auch immer Früchte in Massen... Riesenfrüchte.... Ich muss hier oben auch unbedingt eine Brombeere pflanzen, mein Ableger vom alten Strauch hat es leider nicht geschafft.... wunderschöne Bilder liebe Regina <3
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Regina,
    dieses Brombeereis sieht nach einem absoluten Genuß aus! wunderbar ist die Farbe und wunderbar sind wieder Deine Bilder!
    Vielen Dank dafür! Ich habe auhc sehr lange kein Eis selber mehr gemacht ... wenn ich dieses Eis sehe, bekomme ich doch wieder mal Lust dazu ;O)
    Hab ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Regina,
    ein Rezept für Brombeereis, das ist ja wunderbar! :-) Wir haben auch Unmengen Brombeeren im Garten und sie beginnen so langsam reif zu werden. Dein Rezept kommt mir daher wie gerufen. Ich danke dir sehr dafür, das muss ausprobiert werden. :-)
    Herzliche Grüße an dich,
    Anne

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Regina, schaut verdammt lecker aus dein selbst gemachtes Brombeereis! Leider habe ich keine Eismaschine, sonst würde ich sofort mit der Eisproduktion loslegen. Wünsche dir einen schönen Sonntag. Liebe Grüße. Christine

    AntwortenLöschen
  8. Habe gerade dein brombeereis in Bearbeitung. Die ausgesiebten Nüsschen habe ich noch kurz in eine Schüssel mit stillem Wasser gelegt (sozusagen ausgewaschen) das gibt jetzt herrliche rosa gefärbte Eiswürfel ... Kinder vor allem Mädchen lieben sie in Ihrem Getränk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Rosemie,
      das ist ja eine tolle Idee mit dem Auswaschen der Nüsschen! Ich hatte sie einfach entsorgt. Aber nächstes Mal werde ich sicher an Deine Eiswürfel denken. Ich finde es wunderbar, wenn man auch noch aus den Restchen etwas herstellt!
      Ein liebes Drückerle von
      Deiner Regina

      Löschen

Der Kommentar wird nach der Freigabe erscheinen.